N E W S   |   A K T U E L L


werden Sie Mitglied
der MKÖ!

weitere Informationen >>



Save the dates 2014!


Welt Kontinenzwoche
World Continence Week
23. – 29. Juni 2014


24. Jahrestsagung der MKÖ
17. – 18. Oktober 2014
in Linz

JT2014_Linz
facebook  Kontinenz Info-Page

wcw_logo


NACHLESE
Presseartikel und Berichte
über die MKÖ Jahrestagung 2013

link zu Presse >>


 


MKÖ MISSION STATEMENT


Die MKÖ hat sich die Förderung von Maßnahmen zur Prävention, Diagnostik, Behandlung und Versorgung der Harn- und Stuhlinkontinenz zum Ziel gesetzt.
Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit will die MKÖ die Inkontinenz aus der Tabuzone holen, Betroffenen und ihren Angehörigen Rat und Hilfe gewähren sowie Forschung, Lehre und Praxis in der interdisziplinären Behandlung fördern und koordinieren.



Willkommen auf der Webseite der MKÖ!

foto_prof_wunderlichAls Präsident der Medizinischen Kontinenzgesellschaft Österreich heiße ich Sie auf der Homepage unserer Gesellschaft herzlich willkommen. Vorrangiges Ziel der MKÖ ist die Verbesserung der Lebensqualität all jener Menschen, die von Inkontinenz für Harn und/oder Stuhl betroffen sind. Dies sind zumindest 10% der Österreichischen Bevölkerung, deutlich mehr Frauen als Männer. Das Altersspektrum reicht vom kindlichen Bettnässen (Enuresis) bis zu unwillkürlichen Verlusterscheinungen bei alten Menschen.
Erster Schritt unserer Aufgabe ist die Enttabuisierung der Symptome von ungewolltem Harn- oder Stuhlabgang, welche oft jahrelang aus falscher Scham niemandem mitgeteilt werden – weder engen Verwandten, intimen Freunden oder den Ärzten. Ist der vertrauliche Kontakt mit Einrichtungen zur Beratung einmal hergestellt, folgen professionelle Abklärung, Beratung und die Vermittlung einer Behandlung, welche häufig das Auslangen mit konservativen Maßnahmen findet. Operationen sind nur selten erforderlich.

Die Stärke der MKÖ liegt in der Interdisziplinarität der Gesellschaft: Im Interesse der uns anvertrauten Patienten arbeiten verschiedenste medizinische Berufsgruppen eng und harmonisch zusammen. Dazu gehören Fachärzte für Urologie, Gynäkologie und Chirurgie, alle mit jahrelanger Spezialisierung auf Blase, Enddarm und den Beckenboden, der diese Organe stützt, sowie Spezialisten auf dem Gebiet der Geriatrie (Altersmedizin). Ebenso wichtig für die perfekte Versorgung, Besserung bzw. Heilung der Betroffenen sind der Krankenpflegedienst und die Physiotherapie, deren Vertreterinnen ebenfalls über viele Jahre einschlägige Erfahrungen erwerben konnten – dank zahlreicher Schulungen und während der Betreuung einer großen Menge von Betroffenen.
Durch die Empfehlung von Experten aller Fachrichtungen und Berufsgruppen in allen Bundesländern garantiert die MKÖ ein hohes Niveau der medizinischen und pflegerischen Versorgung auch außerhalb großer Zentren. Die Zusammenarbeit mehrerer Abteilungen mit hoher Spezialisierung auf Probleme des Beckenbodens, der Harnblase und des Mastdarms erfahren eine besondere Anerkennung als „Beckenbodenzentren“, welche von der MKÖ zertifiziert sind.

Von höchstem Wert ist die Unterstützung der MKÖ durch den „Förderkreis“ der Industrie. Diesem gehören fast 30 Firmen an, die eine reichhaltige Palette von all den Hilfsmitteln, Geräten, Medikamenten etc. bieten, welche die von Inkontinenz betroffenen Menschen benötigen. Deren Mitarbeiter sind mit jenem Wissen und Verständnis ausgerüstet, welche es zur sinnvollen Beratung, betreffend ihre Produkte, braucht. Dank des Engagements des Förderkreises kann unsere Gesellschaft an zahlreichen Gesundheitsmessen teilnehmen und eigene Veranstaltungen zur Fortbildung von Fachleuten und Laien ausrichten.
Deren größte ist die Jahrestagung, welche am 17./18.10.2014 in Linz mit Besuchern aus ganz Österreich stattfindet. Bei all diesen Gelegenheiten wird neben Vorträgen und Seminaren eine eingehende Beratung von Betroffenen und deren Angehörigen in einem diskreten Rahmen, ähnlich wie in einer Sprechstunde, angeboten.
Zuguterletzt möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf die „Welt-Kontinenz-Woche“ lenken, die heuer vom 23.-29. Juni stattfindet. Alle Mitglieder der MKÖ sind bemüht, den von Inkontinenz betroffenen Menschen in dieser Woche besonders viel Zeit zu widmen. Informieren Sie sich bitte auf unserer Homepage auch über das Angebot von Veranstaltungen in dieser international ausgerufenen Woche.



Mit besten Grüßen

Univ-Prof. Dr. Max Wunderlich FRCS
Facharzt für Chirurgie
Erster Vorsitzender der MKÖ

 

 

 

 

home  |  kontakt |  impressum

MKÖ  |  Schwarzspanierstr. 15/3/1  |  A-1090 Wien  |  Tel. & Fax +43(0)1-4020928  |  info@kontinenzgesellschaft.at
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Wien: Mo 9-17h  |  Mi 9-13h  |  Fr 9-12h